Farbe richtig lagern und entsorgen

Farbe richtig lagern und entsorgen

Was machst du mit Farbresten die nach der Renovierung übrig bleiben? Wie solltest du diese richtig lagern? Und wie entsorgst du die eingetrockneten Farbereste aus Ihrem Keller? Dürfen Farbeimer in den Hausmüll?

Nach deiner Renovierung bleiben oft Farbreste über. Das ist gut so, wenn du noch verschmutzte Stellen nacharbeiten wolltest. Aber eigentlich nehmen diese wertvollen Stellplatz weg. Ärgerlich ist es wenn die Farbreste eintrocknen und du noch streichen wolltest. Wohin also damit?

Hier findest du einige Tipps für die fachgerechte Lagerung und Haltbarkeit von Farben:

· Farben musst du grundsätzlich immer trocken, kühl und frostfrei lagern.

Ausgenommen ist die Trockenfarbe. Sie ist nahezu unbegrenzt haltbar und auch bei – Graden lagerfähig

· Haltbarkeit: konventionelle Farbe mindestens 24 Monate

konservierungsmittelfreie Farbe mindestens 12 Monate

Angebrochene Eimer immer gut verschließen und ebenfalls trocken und kühl lagern. Über die Haltbarkeit von geöffneten Eimern können wir keine Zusage machen, da die Farbe Luft zieht und durch das verwendete Werkzeug verunreinigt sein kann. Das beeinflusst die Haltbarkeit.

Woran erkennen Sie, dass die Farbe nicht mehr gut ist? Ob eine Farbe noch verwendet werden kann, erkennst du am Geruch. Falls sie faulig nach Eiern riecht, sollte sie nicht mehr verwendet werden. Ist die Farbe nur eingedickt, kannst du diese mit etwas Wasser wieder gebrauchsfertig machen.

Das sind unsere Tipps für die Entsorgung der Farbe:

· Leere Eimer ohne große Farbreste dürfen in das Recycling. Wir haben die Entsorgung für Sie ordnungsgemäß angemeldet

· Eimer mit Farbresten müssen über die Wertstoffhöfe entsorgt werden. Hier gilt die Regelung der Bundesländer.

Hinterlasse einen Kommentar

Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen.

1 von 4